HOTLINE 0171 / 72 14 323 info@hm-sportsysteme.de
0
Fußballtor All Inclusive
Fußballtor All InclusiveFußballtor All InclusiveFußballtor All Inclusive

Fußballtor "All Inclusive"


7,32 m x 2,44 m
Tortiefe 0,80 m / 1,50 m

1 Stück

• vollverschweißt
• untere Tiefe: 1,50 m
• obere Tiefe: 0,80 m
• integrierte Gewichte (170 Kg) nach TÜV und GuV
• beidseitig angeschweißter Tragegriff
• 2 pannensichere Räder
• inkl. Tornetz weiß, PP, 4 mm, hochfest, knotenlos
• integrierte W&H Kunststoffnetzhaken
• innenliegende Eckverbinder (in den Ecken des Torrahmens)
• aufrechte Torpfosten unten durch Schutzdeckel verschlossen
• Vorderrahmen aus Ovalprofil 120 x 100 mm
• Bodenrahmenprofil 50 x 75 mm
• Netzbügel aus Rundrohr 60 x 3 mm
• TÜV geprüft

Durch eine Wandungsstärke von 2,5 mm der Latte & Pfosten bringt das Tor ein relativ hohes Eigengewicht mit, was für die Stabilität & Qualität der Tore spricht.

Achtung:
Nach DIN/EN (TÜV) und GuV (Gemeinde-Unfall-Verbänden) müssen versetzbare Tore gegen Kippen abgesichert werden.

Gefahrenhinweis:
Durch das Gewicht zur Kippsicherung stellt das Tor beim Aufstellen und/oder Versetzen eine Gefahr dar. Während des Kippens nicht vor oder hinter dem Tor aufhalten - Rückschlaggefahr! Um Schäden am Tor zu vermeiden ist besonders darauf zu achten, das Tor langsam abzusetzen - nicht "fallen lassen" (Schweißnähte könnten reißen).
Untere Tiefe  
   
Netzfarbe  
   




Staffelpreis per Menge
Preis1.829,00 €/Stk.
2 bis 5 Stk.1.779,00 €/Stk.
Ab 6 Stk.Auf Anfrage


1829,00 €
inkl. MwSt.
Versandkostenfrei

Menge:  



Kundenmeinung



Fußballtor "All Inclusive"
Tolles Produkt und gute Zusammenarbeit mit Verkäufer und Spedition
Bewertete Variante: Untere Tiefe: 2,00 m / Netzfarbe: weiß
Von Sven K******* am 12.10.2018




Fußballtore



Beim Pfostenbruch vom Bökelberg am 3. April 1971 brach beim Bundesligaspiel Borussia Mönchengladbach gegen Werder Bremen der Pfosten eines Holztores, das Spiel wurde abgebrochen. In der Folge wurden alle Bundesligatore auf Aluminium umgestellt, das Ende der Holztore war besiegelt.

Laut den Spielregeln des Weltfußballverbandes FIFA beträgt der Abstand zwischen den Innenkanten der Pfosten 7,32m. Die Unterkante der Querlatte ist 2,44m vom Boden entfernt. Beim Spiel von Jugendmannschaften werden etwas kleinere, 5,00m breite und 2,00m hohe Tore verwendet. Die genauen Dimensionen und Ausführungen sind in der DIN 7900Spielfeldgeräte - Fußballtore - Konstruktionsmaße nachzulesen. In Europa werden die Tore gemäß EN 748 Fußballtore - Funktionelle und sicherheitstechnische Anforderungen, Prüfverfahren geprüft.

Man unterscheidet Tore nach feststehenden Toren, welche in Bodenhülsen stehen und mobilen Toren, welche frei bewegt werden können. Nach DIN/EN und GuV müssen versetzbare Tore gegen Kippen abgesichert werden! TÜV - geprüft nur in Verbindung mit einer Antikipp - Sicherung!

Bei der Netzaufhängung gibt es verschiedene Varianten. In Bodenhülsen feststehende Tore gibt es die "freie Netzaufhängung". Hier werden die Tornetze, neben der Befestigung an Latte und Pfosten an 2 Stahlstangen, die sich knapp hinter dem Tor befinden, befestigt. Eine weitere Variante sind Netzabweiser, welche am Lattenkreuz angebracht sind, hierüber das Netz gespannt wird und beispielsweise an einem Bodenrahmen angebracht werden. Bei mobilen Toren werden die Netze neben der Befestigung an Latte und Pfosten über die Netzbügel gespannt.

Ihr Einkauf


0 Produkte